Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Online-FinanzVerlag Eduard Schiemer (nachfolgend Herausgeber) und dem Abonnenten gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Abonnierung des Insider Börsenbrief gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Abonnenten erkennt der Herausgeber nicht an, es sei denn, er hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

§ 2 Herausgeber

Der Herausgeber des Insider Börsenbrief ist
Online-FinanzVerlag
Eduard Schiemer
Hohler Weg 65
D-57072 Siegen


V.i.S.d.P.: Eduard Schiemer

 

§ 3 Inhalt des Börsenbriefs

Der Insider Börsenbrief versteht sich ausschließlich als Ideengeber für spekulierende Anleger, die zur Steigerung ihrer Rendite nach profitablen Anlagemöglichkeiten suchen und hierfür über weiteres Wissen verfügen wollen. Durch den Börsenbrief erhält der Abonnent Informationen, die ihm bei der Auswahl von konkreten Aktien Hilfestellung leisten. Die Idee des Börsenbriefs basiert darauf, die sogenannten „legalen Insidergeschäfte“, also Wertpapiertransaktionen, die der Meldepflicht gem. § 15a WpHG unterliegen, zu analysieren. Die Analysen dieser Transaktionen und deren Schlussfolgerungen werden im Insider Börsenbrief veröffentlicht.

Der Herausgeber sieht mindestens 24 Ausgaben pro Kalenderjahr vor, wobei er bei vorliegen wichtiger Gründe berechtigt ist, die Anzahl angemessen zu reduzieren. Der Abonnent hat keinen Anspruch auf besondere Inhalte oder einen bestimmten Umfang des Insider Börsenbrief. Gleichwohl ist der Herausgeber bemüht, Anregungen der Abonnenten einfließen zu lassen.

Es wird ausdrücklich klargestellt, dass die Informationen im Insider Börsenbrief lediglich die persönliche Meinung des Herausgebers wiedergeben und dies keine Beratung darstellt. Der Börsenbrief erfüllt keine Aufklärungsfunktion. Der Abonnent handelt bei seinem Aktienhandel auf eigenes Risiko. Auch wenn der Abonnent aufgrund der Empfehlungen im Börsenbrief Aktienkäufe oder Aktienverkäufe tätigt, erklärt er damit, über die speziellen Risiken und Funktionsweisen dieser Anlageform hinreichend informiert zu sein.

Der Herausgeber behält sich vor, das im Insider Börsenbrief enthaltene Angebot an Informationen und Hinweisen zu ergänzen, zu erweitern oder in sonstiger Weise zu verändern.

 

§ 4 Haftungsausschluss

Sämtliche Empfehlungen des Börsenbriefes stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf oder eine sonstige Beratungsleistung dar. Eine Haftung für mittelbare oder unmittelbare Folgen aus den Vorschlägen des Börsenbriefs ist ausgeschlossen. Der Abonnent führt den Aktienhandel auf eigenes Risiko. Der Herausgeber übernimmt insbesondere für den Umgang mit Leerverkäufen keine Garantie. An dieser Stelle sei daraufhin gewiesen, dass der falsche Umgang mit diesem Instrument theoretisch zu Verlusten in unbegrenzter Höhe führen kann. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhalts.

 

§ 5 Entgelt und Umfang

Der Börsenbrief kann ausschließlich durch Abonnenten mit gültigem Abonnement bezogen werden. Der Abschluss eines Abonnements ist jederzeit möglich.

Der Herausgeber verpflichtet sich pro Kalenderjahr mindestens 24 Ausgaben herauszugeben.

Die Laufzeit des Abonnements beträgt je nach Auswahl des Abonnenten 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate oder ein Jahr.

Der vollständige Preis für die Leistung des Börsenbriefs im Umfang von 24 Ausgaben (Jahresabo) beträgt einschließlich aller Steuern (inkl. Mehrwertsteuer) 130 €.

Die je nach Abonnement gültigen Preise hat der Abonnent vollständig im Voraus an den Herausgeber zu leisten. Der Bezugspreis wird in voller Höhe am Tag des Abschlusses der Abonnementvertrages, sowie am jeweiligen Tag der automatischen Vertragsverlängerung fällig.

 

§ 6 Zahlungsmethoden

Dem Abonnenten stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. So kann jeder Kunde zwischen einer Zahlung per Vorkasse, PayPal, Lastschrift oder Sofortüberweisung auswählen. Die bevorzugte Zahlungsmethode für den Bezugspreis ist das Banklastschriftverfahren. Der Abonnent hat nach erfolgtem Einzug des Bezugspreises 6 Wochen die Möglichkeit die Lastschrift zurückzugeben. Wird die Banklastschrift aufgrund eines durch den Abonnenten zu vertretenden Umstand zurückgerufen, kann der Herausgeber vom Abonnenten den Ersatz der entstandenen Kosten verlangen. Durch die Lastschriftrückgabe bleibt der Vertrag unberührt, insbesondere stellt es keine Kündigung dar. Der Herausgeber hat das Recht den Abonnementvertrag bei Widerruf der Einzugsermächtigung zu kündigen.

Der Herausgeber behält sich vor, im Falle einer nicht fristgerechten Bezahlung des Bezugspreises ein Mahnverfahren einzuleiten, welches in der Regel mit erheblichen Mehrkosten für den Zahlungspflichtigen verbunden ist. In einem solchen Fall ist der Herausgeber berechtigt, bis zur vollständigen Begleichung des offenen Saldos die Zustellung des Börsenbriefes auszusetzen, ohne dass sich der Rechnungsbetrag dadurch reduziert.

 

§ 7 Preisanpassung

Der Herausgeber behält sich das Recht vor, den Bezugspreis des IB Insider Börsenbrief aufgrund von Umständen, die sich auf die Kosten der Informationsbereitstellung im Rahmen des Abonnements auswirken, anpassen, soweit diese Veränderungen unabhängig vom Willen des Herausgebers eintreten.

Der Herausgeber behält sich weiter vor, den Bezugspreis in angemessenem Umfang zu verändern. In diesem Fall besteht für den Abonnenten ein Recht zur außerordentlichen Kündigung des bestehenden Abonnementvertrages. Die Kündigungserklärungsfrist beträgt in diesem Fall zwei Wochen ab Bekanntgabe der geplanten Änderung zum Ende des auf die Bekanntgabe folgenden Bezugszeitraums, falls die Preisanpassung zu einer Erhöhung.

 

§ 8 Vertragsdauer, Widerruf/Rücktritt, Kündigung

Die Vertragslaufzeit beginnt mit dem Zahlungseingang.

Sie können Ihr Abonnement innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss ohne Angaben von Gründen widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich zu richten an:

Online-FinanzVerlag
Eduard Schiemer
Hohler Weg 65
D-57072 Siegen

Die Frist beginnt mit der rechtzeitigen Absendung des Widerrufs.


Ein bestehendes Abonnement verlängert sich automatisch um ein halbes Jahr, falls nicht spätestens bis 2 Wochen vor Ablauf des Abonnements die schriftliche Kündigung erfolgt. Die Frist beginnt mit der rechtzeitigen Absendung der Kündigung.

Die Kündigung hat schriftlich an die folgende Postadresse des Herausgebers zu erfolgen:

Online-FinanzVerlag
Eduard Schiemer
Hohler Weg 65
D-57072 Siegen

Kündigungen per E-Mail sind an die im Impressum genannte Mail-Adresse zu senden.
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigen Gründen nach Maßgabe der sonstigen vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen bleibt davon unberührt. Als wichtiger Grund seitens des Herausgebers gilt insbesondere die Einstellung des Börsenbriefs sowie die Verletzung der nachfolgend unter § 9 genannten Pflichten.

 

§ 9 weitere Pflichten des Abonnenten

Der Abonnent ist nicht berechtigt die Informationen insgesamt oder Teile dieser Informationen aus dem IB Insider Börsenbrief an Dritte weiterzugeben, zur Nutzung zu überlassen, in sonstiger Weise zu verbreiten oder zu veröffentlichen. Dies gilt nicht beim Vorliegen einer vorherigen schriftlichen Zustimmung des Herausgebers. Der Abonnement ist weiter verpflichtet, den Börsenbrief und die darin enthaltenen Informationen nur für eigene Zwecke zu nutzen.


Das Abonnement und damit verbundenen Daten, insbesondere die Zugangsdaten des Abonnenten für den Kundenbereich der Homepage www.insider-boersenbrief.de (Benutzername, Passwort) sind nicht übertragbar und vor der Kenntnisnahme durch Dritte zu schützen.


Alle Rechte, insbesondere die urheberrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte sowie Rechte aus Warenzeichen und geistigem Eigentum, stehen im Verhältnis zum Abonnenten ausschließlich dem Herausgeber oder ansonsten nach dem Gesetz Berechtigten zu. Der Abonnent ist verpflichtet, sämtliche für die Registrierung anzugebenden Daten wahr, genau und aktuell und vollständig anzugeben. Während der Vertragslaufzeit eintretende Veränderungen der Anschrift und/oder gegebenenfalls der Bankverbindung sind dem Herausgeber unverzüglich mitzuteilen.


Der Abonnent hat sicherzustellen, dass die in Bezug auf seine Zahlungsmitteldaten gemachten Angaben zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bzw. zum Zeitpunkt vollständig und korrekt sind und diese nicht gestohlen wurden.
Um den Börsenbrief empfangen und im vollen Umfang nutzen zu können, muss der Abonnent für die notwendigen Systemvoraussetzungen und deren Betrieb auf eigene Kosten und Verantwortung sorgen.

Versuchte Übertragungen, Abtretungen, Unterbeauftragungen, Beauftragungen, Aufrechnungen oder sonstige Handlungen des Abonnenten, die Zuwiderhandlungen gegen die AGB darstellen, sind unwirksam. Diese AGB sind an die Person des Abonnenten gebunden und werden zu dessen eigenen Gunsten und nicht mit Wirkung für Dritte abgeschlossen.

 

§ 10 Leistungsstörung und Haftung

Ist der Herausgeber aus Gründen höherer Gewalt oder aus sonstigen – weder vom ihm noch vom Abonnenten – zu vertretenden Umständen oder wegen technischer Probleme gehindert, dem Abonnenten den geschuldeten Börsenbrief vollständig oder ohne erhebliche Einschränkungen zur Verfügung zuzustellen, gilt Nachstehendes: Wird die Unterbrechung innerhalb von 30 Kalendertagen behoben und ist die Vertragserfüllung anschließend auch weiterhin grundsätzlich noch möglich, so haftete der Herausgeber für den Ausfall der Informationen und der daraus resultierenden Schäden nicht.


Dauert die Unterbrechung länger als 30 Tage, so ruhen die Verpflichtungen des Abonnenten zur Zahlung des Bezugspreises ab dem darauffolgenden Tag und die Pflicht des Herausgebers zur Lieferung des Börsenbriefs bis zur Behebung der Ursachen für die Unterbrechung.

Der Herausgeber ist insbesondere berechtigt, seinen Dienst für Wartungsarbeiten und ähnliche Aktivitäten zu unterbrechen, solange die Verpflichtungen aus dem Abonnement dadurch nicht gefährdet werden.

 

§ 11 Datenschutz

Der Herausgeber befolgt alle gesetzlichen Auflagen in Bezug auf die personenbezogenen Daten von Abonnenten. Die Einzelheiten zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten können der Datenschutzerklärung, welche ebenfalls Bestandteil dieser AGB ist, entnommen werden.

 

§ 12 Allgemeines

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit des übrigen Vertrages davon unberührt. Die Parteien verpflichten sich stattdessen zur Vereinbarung einer Ersatzregelung, welche der ungültigen in gesetzlich zulässiger und wirtschaftlicher weise möglich am Nächsten kommt.

Die Nichtgeltendmachung einzelner in diesem Vertrag enthaltener Recht führte nicht zum Verzicht auf diese Recht, sondern der jeweils Berechtigte bleibt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen jederzeit zur künftigen Geltendmachung berechtigt.

Änderungen und Ergänzungen (inkl. Nebenabreden) des Abonnementvertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Schriftformerfordernis gilt auch für die Schriftformklausel selbst.


Änderungen der AGB werden dem Abonnenten vorweg schriftlich bekannt gegeben. Widerspricht der Abonnent der Änderung nicht binnen 2 Wochen ab Zugang, gilt seine Zustimmung dazu als erteilt. Der Abonnent wird darauf vor Beginn der Widerspruchsfrist ausdrücklich hingewiesen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist Siegen.
Online-FinanzVerlag
Eduard Schiemer
Hohler Weg 65
D-57072 Siegen

 


 

AGB Downloaden

Um PDF Dateien betrachten zu können, benötigen Sie zum Beispiel den kostenlosen Acrobat Reader. Den Acrobat Reader können Sie kostenlos auf der Internetseite von Adobe erhalten. Acrobat Reader herunterladen